| Ad-Hoc Mitteilung

Vorläufige Zahlen Q2 2021

HAEMATO AG gibt vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 bekannt: Steigerung des Q2-Umsatzes um 41 % und EBIT um 596 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. Erhöhung der Umsatz- und Gewinnerwartung für 2021

  • HAEMATO wächst weiter stark: im zweiten Quartal 2021 stieg der vorläufige Konzernumsatz um rund 41 % auf 77,6 Mio. Euro – nach bereits 22 % Wachstum im ersten Quartal 2021. Der vorläufige Halbjahresumsatz 2021 erhöhte sich um 31 % auf 151,5 Mio. Euro.
  • Das vorläufige EBIT stieg im zweiten Quartal 2021 auf 4,8 Mio. Euro (Vorjahr 0,7 Mio. Euro), dies entspricht einer EBIT-Marge von 6,2 % (Vorjahr 1,3 %).
  • Das vorläufige Eigenkapital erhöhte sich von 125,5 Mio. Euro auf 148,0 Mio. Euro zum 30.06.2021. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 78,9 %.
  • Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird erhöht. Für das Jahr 2021 wird nunmehr mit einem Konzernumsatz von 280 Mio. bis 300 Mio. Euro und einem EBIT von 9 Mio. bis 11 Mio. Euro gerechnet.
  • Bis Ende 2023 wird ein Jahresumsatz in der Größenordnung von 400 Mio. Euro angestrebt.

Berlin, 11. August 2021 - Die HAEMATO AG (ISIN: DE000289VV1) hat ihren deutlichen Wachstumskurs auch im zweiten Quartal fortgesetzt und den (vorläufigen) Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 40,6 % auf 77,6 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr 55,2 Mio. Euro). Das vorläufige Ergebnis konnte der Spezialist für Arzneimittel zur Behandlung chronischer Krankheiten und für Individualtherapien auf allen Ebenen überproportional erhöhen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) ist auf 5,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1,1 Mio. Euro) und das operative Ergebnis (EBIT) auf 4,8 Mio. Euro (Vorjahr 0,7 Mio. Euro) gestiegen.

Für das erste Halbjahr 2021 summieren sich die vorläufigen Umsatzerlöse damit auf 151,5 Mio. Euro (Vorjahr: 115,8 Mio. Euro), was im Jahresvergleich einem Wachstum von 31 % entspricht. Dieses Umsatzwachstum wurde vor allem durch eine Fokussierung auf Spezialpharma­zeutika gegen chronische Krankheiten und Produkte rund um ästhetische Medizin sowie dem Vertrieb von Medizinprodukten aus dem Bereich „Diagnostika“ erreicht (insbes. Covid-19 Antigen-Schnelltest in Eigen­anwendung für Laien).

Das vorläufige EBITDA für das erste Halbjahr 2021 hat sich von 2,1 Mio. Euro auf 8,0 Mio. Euro erhöht, die EBITDA-Marge ist überproportional von 2,0 % auf 6,7 % gestiegen. Das vorläufige operative Ergebnis (EBIT) ist von 1,2 Mio. Euro auf 7,2 Mio. Euro gestiegen. Das vorläufige Vorsteuerergebnis (EBT) für den Zeitraum Januar bis Juni 2021 hat sich von -2,6 Mio. im Vorjahr auf nunmehr 8,5 Mio. Euro verbessert. Ein wesentlicher Grund für die Ergebnissteigerung ist die Verbesserung der Rohmarge, die sich von 7,8 % (Vorjahr) auf 11,3 % im ersten Halbjahr 2021 erhöht hat. Das Vorsteuerergebnis wurde darüber hinaus positiv von Zuschreibungen aus der Bewertung von finanziellen Vermögenswerten in Höhe von 1,5 Mio. Euro beeinflusst (Vorjahr -3,4 Mio. Euro).  

Infolge des starken ersten Halbjahres 2021 und der bisher erzielten Auftragseingänge erwartet HAEMATO einen Jahresumsatz von 280 bis 300 Mio. Euro und ein EBIT von 9 bis 11 Mio. Euro (bisherige Guidance 260 bis 290 Mio. Euro Umsatz, 7 bis 9 Mio. Euro EBIT). Grundlage für die erwartete Steigerung des EBIT im Jahr 2021 ist die Ausrichtung auf margenstärkere Geschäftsfelder und der Ausbau des Produktbereichs „Lifestyle & Ästhetik“, insbesondere auch für „Healthy Aging“-Patienten.

Die Halbjahresbilanz und weiterführende Informationen werden im Zwischenbericht für das erste Halbjahr am 31. August 2021 veröffentlicht.

 

Über die HAEMATO:

Die HAEMATO AG wurde 1993 gegründet und ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit dem Fokus auf dem Handel von hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika (mit den Therapieschwerpunkten Onkologie, HIV, Rheumatologie und anderen chronischen Krankheiten) sowie der Entwicklung und dem Vertrieb von Medizinprodukten und Eigenmarken insbesondere im Bereich „Lifestyle & Ästhetik“. Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.haemato.de

Zurück

Weitere Investor-News

Ad-Hoc Mitteilung

Ad hoc der HAEMATO AG gemäß Art. 17 MAR: Der Aufsichtsrat der HAEMATO AG hat in der heutigen Bilanzsitzung dem Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstands zugestimmt. Vorstand und Aufsichtsrat werden daher auf der am 13.07.2021 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,00 je dividendenberechtigter Aktie vorschlagen.

Ad-Hoc Mitteilung

Die Gesellschaft hat ihr Grundkapital unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals 2018 um EUR 475.391,00 auf EUR 5.229.307,00 durch Ausgabe von insgesamt 475.391 auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bareinlage unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2020 …

Ad-Hoc Mitteilung

Ad hoc Mitteilung vom 24.03.2021: HAEMATO AG plant Barkapitalerhöhung zur Finanzierung des Eigenmarkengeschäftes Die HAEMATO AG beschließt die Durchführung einer Barkapitalerhöhung unter Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2018 mit Bezugsrechtsausschluss im Umfang von bis zu 10% des Grundkapitals zur Finanzierung des Eigenmarkengeschäftes. Der …

Für Kapitalmarktteilnehmer

Sie haben weitere Fragen rund um den Konzern? Unser Investor 
Relations-Team freut sich, Ihnen weiterzuhelfen.

Kontaktieren Sie uns