| Investor News

HAEMATO vertreibt PCR Point-of-Care Geräte

HAEMATO vertreibt PCR Point-of-Care Geräte zur wirkungsvollen Eindämmung des Corona-Pandemiegeschehens

Schönefeld, 13. Januar 2022 – Mit der aktuellen Omikronwelle verzeichnen die Laboratorien in Deutschland einen starken Anstieg von PCR-Tests. Die Auswertungskapazitäten stoßen, insbesondere in Hinblick auf die neuen Quarantäneregeln, zunehmend an ihre Grenzen.

Die HAEMATO PHARM GmbH („HAEMATO“), ein 100 %-iges Tochterunternehmen der HAEMATO AG (ISIN: DE000289VV1), hat nun ein hochwertiges PCR Point-of-Care Gerät in ihr Portfolio aufgenommen. Dieses Gerät ist in der Lage, eine zuverlässige RT(Real-Time) -PCR-Analyse innerhalb von 45 Minuten durchzuführen. HAEMATO beliefert bereits jetzt zahlreiche Apotheken, Kliniken und Laboratorien und steuert damit der Belastung dieser Einrichtungen entgegen.

Der RT-PCR-Test ist der sogenannte Goldstandard unter den Corona-Tests. Mit der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) kann in einer Probe aus den Schleimhäuten der Atemwege zuverlässig nachgewiesen werden, ob Erreger vorhanden sind. Dadurch, dass die von HAEMATO angebotenen RT-PCR-Geräte vor Ort (Point-of-Care) genutzt werden, wird der lange Weg vom Entnehmen der Probe bis hin in das analysierende Labor eingespart. Der gesamte Prozess wird dadurch erheblich verkürzt und somit beschleunigt.

„Neben unserem Tagesgeschäft, der Arzneimittelversorgung, arbeiten wir derzeit rund um die Uhr, um Apotheken, Klinken, Laboratorien und öffentliche Einrichtungen mit RT-PCR-Geräten, Antigenschnelltests und FFP2-Masken zu versorgen.“, sagt Patrick Brenske, Vorstand der HAEMATO AG. Attila Strauss, Geschäftsführer der HAEMATO PHARM GmbH fügt hinzu: „Wir haben die potentielle Überlastung in der Gesundheitsversorgung früh erkannt und sind mit der Erweiterung unseres Produktportfolios um die PCR Point-of-Care Geräte nun in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu leisten.“

Die PCR Point-of-Care Geräte sowie klassische Antigenschnelltests und FFP2-Masken sind über die Webseite www.schnelltest-antigen.de bestell- und sofort lieferbar.

Über HAEMATO:
Die HAEMATO AG wurde 1993 gegründet und ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit dem Fokus auf den Handel von hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika (mit den Therapieschwerpunkten Onkologie, HIV, Rheumatologie und anderen chronischen Krankheiten) sowie der Entwicklung und dem Vertrieb von Medizinprodukten und Eigenmarken insbesondere im Bereich „Lifestyle & Ästhetik“. Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.haemato.de.

Zurück

Weitere Investor-News

Investor News

Operativ steuert die HAEMATO AG, nach dem Erwerb der M1 Aesthetics GmbH, auf ein Rekordjahr zu. Zudem rückt die Ausweitung des Eigenmarkengeschäftes immer mehr im Fokus. Diesbezüglich plant die Gesellschaft das Portfolio um ein Botulinumtoxin-Produkt unter eigener Marke auszweiten. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Patrick Brenske über die jüngste …

Investor News

HAEMATO weiter auf Wachstumskurs: Der Konzernumsatz im dritten Quartal 2021 hat sich gegenüber dem Vorjahr um 9 % auf 65,1 Mio. Euro erhöht. Vom 1. Januar bis 30. September 2021 stieg der Konzernumsatz auf 216,6 Mio. Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 23 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Konzern-EBIT beträgt 1,4 Mio. Euro im dritten …

Investor News

Seoul und Schönefeld, 25. Oktober 2021 – Die HAEMATO PHARM GmbH („HAEMATO“), ein 100 %-iges Tochterunternehmen der HAEMATO AG (ISIN: DE000289VV1), erweitert das eigene Portfolio um ein Botulinumtoxin-Produkt des Pharmaunternehmens Huons BioPharma Co., Ltd. („Huons BioPharma“), mit Sitz in Seoul, Korea. Dazu haben Huons BioPharma und HAEMATO einen …

Für Kapitalmarktteilnehmer

Sie haben weitere Fragen rund um den Konzern? Unser Investor 
Relations-Team freut sich, Ihnen weiterzuhelfen.

Kontaktieren Sie uns